Home » LESESTOFF » ASTROLOGIE » ASTROLOGISCHE FRAGMENTE » DER VERBRAUCH VON MENSCHEN

DER VERBRAUCH VON MENSCHEN

Sie wurden als ein Traumpaar für ihre Traumhochzeit und als die Hoffnung des englischen Königshauses gefeiert. Dass eine solches „Hochgefeiere“ bereits im Falle der anderen Traumprinzessin (eine tragische Figur) schief ging, haben wir noch im Hinterkopf. Seit fast drei Monaten ist die hier besprochene Lichtgestalt des britischen Königshauses aus der Öffentlichkeit verschwunden. Aus den Medien ist sie es allerdings nicht. Im Gegenteil, je weniger sie auf der Selbstdarstellungsbühne auftaucht, desto schneller und krasser kursieren Gerüchte. Verschwunden war sie übrigens schon einmal von der Bildfläche, bis sich dann später herausstellte, dass dieses Abtauchen  mit einer Vorbereitung zu tun hatte. Aber so tief will ich nicht hinuntersteigen.

Hier ist das Geburtsradix von Catherine, der Princess of Wales: Als Fixpunkte können wir ausmachen, dass Sonne und Mond einander gegenüberstehen, und das jeweils nah an der Spitze eines nächsten Hauses (6 und 12) – man könnte sagen: mit dem Lebensausdruck (dem aktiven Teil ihres „Verhaltens“ hinein in die Maßstäblichkeit der Lebensumstände (und darin wartet die herausgehobene Ausführung einer Form), andererseits der Zug in den Hintergrund und in die Unabhängigkeit von diesen sie maßregelnden Bedingungen. Beide sind mit der Konjunktion von Saturn und Pluto in der Waage in Haus 3 verbunden. Die Repräsentanz eines mächtigen Apparates unter der Regie eines Ausgleichs und einer Öffentlichkeit. – Das harmonische Bild: sie wird meistens strahlend lachend mit weißen Zähnen – Mars in 3 zeigt die Zähne, und das ist gar nicht einmal unaggressiv – abgebildet. Die Löwenmähne signalisiert Lebensfülle und Kraft. Dass sie eine Rolle spielt, ist doch klar. Aus dem Stier besagt die „Aufhebung“ der Schicksalsform im Wassermann als Umstand, dass hier ein Erscheinungsbild geregelt wird, das dann aus dem Begegnenden reflektiert sie in ihrem Innersten „aufwühlt“. Herrscher von 7 in 4: Man benötigt Partner und das Denken, um eine seelische Ausdrucksform zu finden.

Das Potential an Begegnungen – distanziert, schillernd, immer jung, nicht wirklich bindungsfähig – hebt sie aus dem heimatlichen Milieu und sich selbst heraus. D.h. ihre Partner verhelfen ihr dazu, von sich selbst abzusehen und sich aus dem elterlichen Milieu zu entfernen. Nun kann man sagen: Jaaa, Uranus-Jupiter, das ist doch aber eine glückliche Fügung! Die Erscheinungsseite der beiden Planeten in Kombination ist Venus und Mond: die Sicherung des Einzelwesens im Gemeinschaftlichen. Uranus-Jupiter ist der Hinweis auf das Bestehen eines Clans (einer Firma mit Haltung) – und einer Mutterfigur, die dem von ihr erwählten Clanchef (ihrem Lieblingssohn) die Frau auswählt. Wer in diese Rolle einsteigt, ist „sicher“, aber als Eigenständiger aus sich herausgeholt. Sicherlich hat die verstorbene Queen sowohl für ihren Sohn als auch ihren Enkel diese Fäden gezogen. 

Wie ist dieses Milieu? Es ist ein Skorpion-Zuhause. Löwe-am-AC-Kinder werden in einem Skorpion-Umfeld gezeugt, es gibt Vorerfahrungen vonseiten der Familie, Vorstellungen, ein Konzept. Mit dem Kind wird „man“ sich etwas vorzunehmen haben. Hier richtet sich das „Drehbuch“ auf die Darstellung und die Bewegung in den näheren Umraum: diese Seele wird so oder so die Erfahrung von Mentalitätsübergriff und Unterwerfung machen. Schaut man sich die nicht-lächelnden Fotos der Prinzessin an, jene, die in Momenten, in denen sie etwas unkontrollierter war, gemacht werden – sieht man ein angestrengtes, ja, verkniffenes Gesicht. Der Uranus aus Haus 7 steht auf 3°07′ Schütze, knapp neben dem GSP von Merkur-Pluto und Merkur-Saturn. – Immerhin auf dem Boden eines Verkündungs- und Legitimationszeichen wie Schütze (enthält Neptun in 5 – Hinweis auf die Selbstopferung als Lebenserschaffung). Jupiter in 4 im Skorpion und am IC: die geadelte Verdrängung will mir da einfallen. Die Krone für ihre Selbstaufhebung. –  Nochmals zu Sonne und Mond. Wenn die beiden eine Verbindung eingehen, bilden sie gemeinsam die Erscheinungsseite eines Engramms, dessen Rückseite Jupiter-Pluto ist. Fertigung von Unvollständigem. Sofern Neptun, Uranus und Saturn der Gestalt des Lebens entzogen und vereinnahmt wurden, kann Jupiter nicht anders, als Defizitäres zu fügen. D.h. die Gestalt dessen, was zu leben wäre, erreicht als Unvollkommenes die Gegenwart und das Leben wird dies im Ereignis auszubaden haben.

Warum bearbeitet jemand Fotos von sich und der Familie, um sie dann auf der Bühne der Darstellung zu präsentieren? Weil er kein Empfinden für sich hat, weil er sich so nicht (wahr) findet, wie es das fixierte Foto zeigt? – Meine Hypothese. Die Frau hat an der Grenze von Haus 8 zu Haus 7 das Zeichen Fische stehen – damit wird wiederum Neptun angesprochen: Was wäre „eigentlich“ zu tun? Bzw. zu sein und zu leben? Antwort: Der Schütze-Neptun könnte hier der Sonne (der Verpflichtung an die „höheren Umstände“ – und das soll die eigene Bestimmung sein) einen Freiraum bereiten; statt Selbstopferung Entstehung eines eigenen Königreiches. Eine Königin von Neptuns Gnaden ohne den ganzen „Windsor-Trubel“, ohne die Macht eines Schattenkönigs. Saturn-Pluto und damit Merkur-Pluto und Sonne-Saturn stehen auf der Verführbarkeitsliste der Inquisitoren, jener, die eine Denkhaltung überwachen.

Und warum wird jemand krank und muss aus der „Schusslinie“ genommen werden? – Die sog. Firma da in London hat auch den Ehemann dieser Prinzessin fest im Griff, davon kann ebenfalls sein Gesicht Bände sprechen, weswegen „natürlich“ die Konterfeis retuschiert und verschönert werden. Gruß von Dorian Gray, nur dass hier die Fotos gezeigt werden, die wahren Gesichter nicht. – Dem Königshaus wird nachgesagt, es sei eine Firma mit strengen und überwachten Lebensäußerungen und einem strikten Arbeitsplan, will man dem entfliehen, sind es nicht selten Erkrankungen – oder Unfälle -, die die Flucht ermöglichen. Qua ihrer Anlagen allerdings ist Catherine ein verlässliches „match“.

Hier sind zwei Septare, das 6. und das 7. von Catherine.  Nur einige wenige Punkte. 6. Septar. Gelb unterlegt: das 4. Haus. Von 2017 bis 2024 im 7-er Rhythmus liegt ein Waage-AC mit einer Venus auf dem Schütze-GSP des Radix vor. Venus also in der Nähe des Uranus. Bewusstseinsenthebung oder -erhebung und das real im 2. Haus – Skorpion-Pluto an dessen Spitze. Da ist man im Modell und das vor aller Augen und real. Im 4. Haus und am IC stehen Sonne und Merkur in Konjunktion. Kinder, wenn sie denn mit einer solchen Konjunktion geboren sind, tragen die Anlage, ins Kalkül einer Regelung aufgenommen zu werden. Regelungen gibt es in allen Arten von Institutionen. In den Fischen wird es eine Regelung der Nichtanpassung sein, in der Jungfrau die einer überbordenden Vernunft (glaube nur das, was du riechen, sehen, hören kannst). Hier im Steinbock ist es die Erziehung im Sinne eines Staates, einer „Gesetzgebung“. Pluto und Skorpion in 2 – der „tiefe Staat“ (lila), und die Venus unter diesem Pluto (türkis) ein vom Programm vereinnahmtes Bewusstsein. (In 6 steht Mars aus dem 7. Haus: das selbstdurchsetzerische Denken dieser Phase richtet sich auf die eigenen Umstände. Aber Sonne-Merkur in 4 ist schon eine disziplinierte Sache: eine Durchorganisiertheit und „Versteifung“ im Empfinden, im Gemüt, im Heim. Es bahnt sich etwas an, und das ist im Herrscher von 4 und 5 zu sehen. Saturn und Uranus kommen sich näher. Die Zweiteilung (noch mit Sonne und Mond im Geburtsradix als Möglichkeit angelegt) und auch die Abspaltung von offiziell und privat – wird hier nicht mehr möglich. Das Private ist entfremdet.

7. Septar, gültig von Januar 2024 bis 2031. Ein Schütze-AC – und (lila und türkis): der Mars auf dem Geburts-Uranus und auf der Venus aus dem 6. Septar: hier mit einem Orbis von 1°30′ und an der Grenze von 12 zu 11. Der Wächter des Skorpion – Pluto steht an der Pforte zu Haus 10. Mars will heraus aus diesem „gefügten“ Gebilde. Jupiter steht im Widder am IC – die Bereitschaft, „seelisch“ neu anzufangen, die Zuversicht, dies mit Energie zu bewerkstelligen. Schauen wir auf Saturn-Uranus in Haus 1: Sie stehen in Konjunktion und sind Anfang des Jahres im Phänomensrhythmus angetroffen worden. Steinbock und Wassermann sind Herrscher von Haus 2, es geht also 1. um körperliche Belange, zweitens um Revier- und Territoriumsfragen. Die Sonne ist über den Saturn einbezogen – passt die Art und Weise der „Identität mit sich selbst“ – die eh geschwächt ist – noch mit der Notwendigkeit, sich Unabhängigkeit zu schaffen und zu bewahren, zusammen? – Saturn-Uranus ist eine „Ermüdungskonstellation“, die Kerze, die an beiden Enden brennt und schneller erlischt als sie regenerieren kann. Saturn-Uranus – auch an die betroffene Lebensluft ist zu denken, und die Unvereinbarkeit von Tradition und dem Überwinden der Tradition. Auch Mond ist einbezogen: im Quadrat steht er zu Saturn wie Uranus in Haus 9. Damit steht er im Außen – als Herrscher von 8 in 9 – die Bindung an Partner wird im Funktionsfeld der anderen ausgesteuert. – Sie wird sich selbst enteignet. Man könnte jetzt noch nach ihrer Schwiegermutter schauen, die einen Schütze-AC auf 18°25′ aufweist, einen Mars in der Jungfrau in 8, und den Neptun im Skorpion dort, wo bei Catherine in noch zulässigem Orbis Pluto steht. 

Die Venus – hier nicht farblich unterlegt – aus dem MC und dem Stier an der Spitze von Haus 5 in dieser Zeitspanne steht im Wassermann auf einem Saturn-Mondknoten-GSP. Auch das ein Hinweis in die Richtung der Möglichkeit des Aufhebens der Lebensform. Zumindest ist es eine große Infragestellung, und es geht tatsächlich um Leben und Tod. Man möchte ihr Alles Gute wünschen und dass sie dem Clan heil entwischt. Die Kampagne, die jetzt gegen das Kommunikations“büro“ läuft, das  sie übrigens offensichtlich allein ins Messer laufen lässt, ist böse.

(Visited 71 times, 1 visits today, 96.082 overall counts across all posts)