Home » Archive by category "LESESTOFF" (Page 2)

ÜBER PRÄGENDE BÜCHER NACHGEDACHT

Ein Sommer mit Wölfen – ein Winter mit Möwen Erste Leseerfahrungen kann man diese zwei, über die ich hier im Wesentlichen schreiben werde, so eigentlich...

VERSTÄNDLICHE TEXTE

„Wenn die Begriffe nicht klargestellt sind, dann treffen die Worte nicht das Richtige. Wenn die Worte nicht das Richtige treffen, dann kann man in seinen...

HOMÖOPATHISCHES UNTERRICHTEN

Hat Pädagogik etwas mit Homöopathie zu tun? 1. Über die Grenzen der herkömmlichen Praxis hinaus Dass man Pädagogik mit Psychologie vergesellschaftet hat, ist inzwischen nicht mehr neu....

ZWISCHENZEITLICH XVIII

Umarmen   die erste welle rollt dreierlei wasser schäumt sickernd strömend reißend   es soll nicht sein ein untergang des selbst fingerzeig auf ungeeignetes  ...

PROSA-SCHNIPSEL XII

Der König, der ein ordentliches Volk haben wollte Der König gesellte sich, nachdem er sich von seinen schwierigen und langwierigen Amtsgeschäften schlafenderweise erholt hatte, erwartungsvoll...

PROSA-SCHNIPSEL X

[…] Auf der Innenseite von Manuels Buch stehen die Kürzel ASTR 320.15 B. Er hat versucht, sie sich zu erklären – ist aber nicht weiter...

VON DER PHONETIK

Fragmente zur Phonetik der deutschen und der persischen Sprache Die Phonetik ist ein Unterfach der Sprachwissenschaft, und  beschäftigt sich mit den Lauten und der Aussprache von...

WAS LINGUISTEN SO KÖNNEN

Heute bin ich schreibfaul – ich lasse andere schreiben, d.h. sie haben geschrieben. Der Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 17.9.2014 und stammt...

ASTROLOGISCHE FRAGMENTE XIV

Zur Einstimmung? Nachspüren? Was springt an? Was begehrt auf? Es ist ein Buch! Und hier ist das Inhaltsverzeichnis. Neugierig? Waewae takahia kia kino! Bitte um...

ÜBER DAS SCHREIBEN

Jeder darf alle „Schreibregeln“ brechen, aber jeder sollte dann auch wissen, welche Regeln er bricht und was er 1. damit bezweckt und 2. damit bewirkt....

ZWISCHENZEITLICH XVII

neumond-gedanken sie wollte und sie wollte nicht dazugehören dazugehören ist: du wirst gesehen von außen aber auch von innen? sie wollte und sie wollte nicht...

PROSA-SCHNIPSEL IX

Rückreise Der Busbahnhof in Istanbul erwachte früh zu Leben. Es war erst sechs Uhr, und schon war alles bunt von Menschen. Hanna winkte ärgerlich zwei...

BLAU IST EIN ZUSTAND

Als Geschenkband vielleicht? Format A 4 quer, 40 Seiten, mit digital gewirkten Bildern, Hardcover, vollfarbig, mit Zitaten berühmter und weniger berühmter Zeitgenossen Preis: 30,00 €* Die Lieblingsfarbe...

SOPHILOGISCHES V

Vom großen und vom kleinen Frieden Der Mensch ist dann in seiner Mitte, wenn das Sein in ihm und durch ihn offenbar werden kann, wo...

PROSA-SCHNIPSEL VIII

Gewidmet all jenen Grenzgängern zwischen Kulturen und Sprachen, die sich der Verständigung von Mensch zu Mensch verschrieben und schmerzlich erfuhren, dass sie weder zu den...