WAS LINGUISTEN SO KÖNNEN

Heute bin ich schreibfaul – ich lasse andere schreiben, d.h. sie haben geschrieben. Der Artikel ist aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 17.9.2014 und stammt...

ASTROLOGISCHE FRAGMENTE XIV

Zur Einstimmung? Nachspüren? Was springt an? Was begehrt auf? Waewae takahia kia kino! Bitte um Geduld für eine Vorrede: Es gibt Tage, an denen ich...

ÜBER DAS SCHREIBEN

Jeder darf alle „Schreibregeln“ brechen, aber jeder sollte dann auch wissen, welche Regeln er bricht und was er 1. damit bezweckt und 2. damit bewirkt....

ZWISCHENZEITLICH XVII

neumond-gedanken sie wollte und sie wollte nicht dazugehören dazugehören ist: du wirst gesehen von außen aber auch von innen? sie wollte und sie wollte nicht...

PROSA-SCHNIPSEL IX

Rückreise Der Busbahnhof in Istanbul erwachte früh zu Leben. Es war erst sechs Uhr, und schon war alles bunt von Menschen. Hanna winkte ärgerlich zwei...

BLAU IST EIN ZUSTAND

Als Geschenkband vielleicht? Format A 4 quer, 40 Seiten, mit digital gewirkten Bildern, Hardcover, vollfarbig, mit Zitaten berühmter und weniger berühmter Zeitgenossen Preis: 30,00 €* Die Lieblingsfarbe...

SOPHILOGISCHES V

Vom großen und vom kleinen Frieden Der Mensch ist dann in seiner Mitte, wenn das Sein in ihm und durch ihn offenbar werden kann, wo...

PROSA-SCHNIPSEL VIII

Gewidmet all jenen Grenzgängern zwischen Kulturen und Sprachen, die sich der Verständigung von Mensch zu Mensch verschrieben und schmerzlich erfuhren, dass sie weder zu den...

ZWISCHENZEITLICH XVI

Warten auf das Glück Das kleine Glück kommt mit Paukenschlag. Schnell wie ein Überfall. Das große auf leisen Sohlen. So langsam, daß man es nicht...

WAS HEIßT DENN „LEBEN“?

Ist es das ugs. „leben“? Wir leben in Hessen, in einer wunderschönen Gegend…, oder ist es das wachgeküsste „ich lebe bewusst und genieße/pflücke den Tag“,...